Potenzmittel kaufen in unserer Apotheke, alle Medikamente 100% Qualität und günstig. Kostenloser Versand überall Deutschlands.

Engagieren Sie sich für die Kundgebung «Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen: Jetzt! 20 Jahre warten ist genug.» Wir wollen Taten sehen!

20 Jahre nach der bisher grössten Kundgebung von Menschen mit Behinderungen in der Schweiz wollen wir am 17. März 2018 von 15 Uhr bis 16.30 Uhr auf dem Bundesplatz in Bern Taten sehen! An der Kundgebung «Gleichstellung für Menschen mit Behinderungen: Jetzt!» beleuchten wir, was bis heute in Sachen Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen erreicht wurde und wie sich die Gemeinden engagieren, damit Menschen mit Behinderungen in ihrer Gemeinde gleichgestellt leben können.

Am 23. November 2017 hat AGILE.CH alle 2254 Gemeinden der Schweiz angeschrieben. In unserem Schreiben haben wir sie gebeten, uns bis Mitte Januar 2018 Unterlagen zuzustellen, die aufzeigen, wo und wie die einzelne Gemeinde die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen umsetzt. Sind beispielsweise die öffentlichen Gebäude, die Anlagen und die Gemeindeverwaltung hindernisfrei? Sind die Dienstleistungen, die Webseite, das Wahl- und Abstimmungsmaterial und alle weiteren Informations- und Kommunikationsmittel barrierefrei zugänglich? Bietet die Gemeinde auch ihren Gästen mit Behinderungen in den Bereichen Transport, Information vor Ort, Einkaufen, Übernachtung, Verpflegung und Aktivitäten ein Angebot?

So können Sie sich als Betroffene/-r engagieren
Werden Sie aktiv. Spornen Sie Ihre Wohngemeinde an, die gewünschten Unterlagen entweder direkt an uns zu senden oder sie am 17. März 2018, zwischen 14 und 15 Uhr, nach Bern auf den Bundesplatz zu bringen. Idealerweise übernehmen Sie diesen Transport nach Bern gleich selbst.

Nehmen Sie an der Kundgebung teil. Werben Sie auch in Ihrem Umfeld für die Kundgebung, und ermutigen Sie Familie, Freunde und Bekannte, daran teilzunehmen. Möglichst viele Menschen mit Behinderungen und ihre Familien sollen kommen und Transparente mitbringen, die auf konkrete Missstände in der Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen. So entsteht ein eindrückliches Statement, und unsere Forderungen werden deutlich.

Helfen Sie mit! Gemeinsam sind wir stark! Gemeinsam erreichen wir mehr!