Flyer Assistenz

Dachorganisationenkonferenz der privaten Behindertenhilfe DOK

Bürglistrasse 11
8002 Zürich Telefon
044 201 58 26
Fax 044 202 23 77

10 PlusPunkte für ein selbstbestimmtes Leben
10 PlusPunkte für persönliche Assistenz
10 PlusPunkte für Menschen mit Behinderung

1. PlusPunkt

Selbstbestimmung Assistenz ist für Menschen mit Behinderung ein wichtiger Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben! Mit Assistenz können Menschen mit einer Behinderung selber bestimmen, wer ihnen wann, was, wo, wie und wie lange hilft. Dies ist wichtig, um am Gesellschaftsleben teilhaben zu können.

2. PlusPunkt

Selbständigkeit Assistenz erhöht die Lebensqualität. Das hat der Pilotversuch Assistenzbudget des Bundesamtes für Sozialversicherungen ergeben. Für 90 Prozent der Teilnehmenden haben sich der finanzielle Handlungsspielraum, die Selbständigkeit und die Integration verbessert.

3. PlusPunkt

Wahlfreiheit Assistenz muss für alle Menschen mit Behinderung zugänglich sein: Für Menschen mit einer Sinnesbehinderung, einer psychischen Behinderung, einer Körperbehinderung oder einer geistigen Behinderung. Alle sollen wählen können zwischen einem Leben im Heim und einem Leben zuhause, alleine oder mit Familie/Freunden.

4. Plus Punkt

Integration Assistenz muss für alle Altersgruppen zugänglich sein. Wenn Kinder dank Assistenz bei ihren Familien leben können, ist ihre Chance grösser, in unserer Gesellschaft integriert aufzuwachsen.

5. PlusPunkt

Lebensqualität Assistenz muss für alle alltäglichen Lebensverrichtungen, die lebenspraktische Begleitung, die Haushaltsführung, die Pflege, die berufliche Tätigkeit, die Bildung, die Freizeit und für alle Aktivitäten im Bereich der Kommunikation und des Informations- und Erfahrungsaustausches verfügbar sein. Menschen mit einer Behinderung brauchen Assistenz für all das, was sie wegen ihrer Be-hinderung nicht selber tun können, aber dennoch tun wollen oder müssen.

6. PlusPunkt

Gleichbehandlung Assistenz muss für alle Menschen mit Behinderung möglich sein. Und zwar unabhängig davon, ob sie eine Arbeitsstelle haben oder nicht und unabhängig von den finanziellen Verhältnissen. Erwerbstätige Menschen mit Behinderung verlieren jeden Anreiz, zu arbeiten, wenn sie einen grossen Teil ihres Einkommens für ihre Assistenz ausgeben müssen.

7. PlusPunkt

Chancengleichheit Assistenz brauchen Menschen mit Behinderung auch bei Aufenthalten im Ausland. Sei dies für Dienstreisen, Weiterbildung und Studienaufenthalte, Besuche bei Verwandten und für Ferien. Assistenz ermöglicht Chancengleichheit.

8. PlusPunkt

Arbeitsplätze Assistenz soll von Arbeitnehmenden im Anstellungsverhältnis, von Auftrag nehmenden Selbständigerwerbenden oder von Organisationen geleistet werden können. Damit eröffnet Assistenz vielen Arbeitskräften ein neues Tätigkeitsfeld und den Assistenznehmenden dank Angebotsvielfalt die Wahlfreiheit.

9. PlusPunkt

Fairness Assistenz ist, wie die Betreuung in Heimen, nicht gratis zu haben. Menschen mit einer Behinderung wollen anständige Stundenlöhne bezahlen können. Assistenzleistende sollen keine staatlich begünstigte Schwarzarbeit leisten müssen. Auch Angehörige leisten wertvolle Assistenz. Diese soll ebenfalls angemessen entschädigt werden.

10. PlusPunkt

Nachhaltigkeit Assistenz ist eine nachhaltige Investition in die Integration von Menschen mit einer Behinderung. Sie muss von der Invalidenversicherung finanziert werden. Nur so kann diese ihren Leitsatz «Eingliederung vor Rente» verwirklichen.

Mitglieder der DOK

Selbsthilfe

AGILE Behindertenselbsthilfe Schweiz Schweiz.
Blinden- und Sehbehindertenverband Schweiz (SBV)
FRAGILE Suisse
pro audito schweiz Organisation für Menschen mit Hörproblemen
procap für Menschen mit Handicap

Elternvereinigungen

insieme Schweizerische Vereinigung der Elternvereine für Menschen mit einer geistigen Behinderung
Vereinigung Cerebral Schweiz

Fachhilfe

Pro Infirmis Schweiz
Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen SZB
Stiftung für das cerebral gelähmte Kind

Gesundheitsligen

Rheumaliga Schweiz
RLS Pro Mente Sana

Übrige

Integration Handicap – Schweizerische Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter
Verband der heilpädagogischen Ausbildungsinstitute der Schweiz

zurück

FR