AGILE.CH - News

Unsichtbare Behinderungen: Fluch oder Segen?

Unsichtbare Behinderungen – oft nicht wahrnehmbar, häufig verkannt und nicht anerkannt. Betroffene Menschen werden stigmatisiert und für Simulanten und Betrüger gehalten. Ihnen droht der soziale und berufliche Ausschluss, Verarmung oder unmenschliche Behandlung. Die neue Nummer der Zeitschrift «Behinderung & Politik» will unsichtbare Behinderungen sichtbar machen.

IV grundsätzlich auf Kurs, doch es fehlen Arbeitsplätze

Stabile Neurentenzahlen und mehr Massnahmen zur beruflichen Eingliederung. Die heute veröffentlichten Zahlen und Fakten 2016 des BSV belegen: Die IV ist auf gutem Weg, ihre Ausgaben nach 2017 ohne Zusatzfinanzierung decken zu können. Damit das aber so bleibt, müssen mehr Unternehmen mehr Personen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Einschränkungen anstellen.

Neue App «SBS Leser Plus» für Hörbücher und E-Books

Seit Mitte Mai gibt es eine neue Version der Lese-App der SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte. Sie heisst «SBS Leser Plus» und bietet Kundinnen und Kunden mit einem iPhone oder iPad einige Pluspunkte:

Teilerwerbstätige in der IV gerechter beurteilen

Wer heute aus gesundheitlichen Gründen Teilzeit arbeitet, den Haushalt versorgt und Kinder betreut, wird vom Bundesgericht diskriminiert. Der Bundesrat will diesen Missstand nun beheben.

Hindernisfreies Spital für Menschen mit Behinderungen

An der Delegiertenversammlung von AGILE.CH vom 29. April 2017, stellten Séverine Lalive Raemy, Pflegefachfrau und Unterrichtsbeauftragte FH Gesundheit, und Anne-Chantal Héritier, verantwortliche Ärztin Behinderungen und Neurologin HUG, das Projekt «Réseau Handicap» des Universitätsspitals Genf vor.

Ausschreibung EPI Preis 2017 läuft

Alle zwei Jahre vergibt die EPI Stiftung diesen Preis für konkrete, innovative Leistungen oder Projekte in der Schweiz, die zur Verbesserung der Lebensqualität oder Integration von Menschen mit Epilepsie in Familie, Beruf oder Freizeit beigetragen haben.

Kindertagesstätten öffnen für Kinder mit besonderen Unterstützungsbedürfnissen

Für Kinder sind Kindertagesstätten wertvolle Begegnungsstätten ausserhalb der Familie, für Eltern eine Voraussetzung, um Familie und Beruf zu vereinbaren. Dies gilt ebenso, wenn die Kinder besonders unterstützt werden müssen. Eine neue Broschüre zeigt Wege zu einer inklusiven Kita für alle: «Kindertagesstätten öffnen für Kinder mit besonderen Unterstützungsbedürfnissen.»

EL-Reform: SGK-S entscheidet über Mietzinsmaxima

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats (SGK-S) hat heute entschieden, die anerkannten Höchstmieten bei der Berechnung der Ergänzungsleistungen anzuheben. Für EL-Beziehende, die auf eine rollstuhlgängige Wohnung angewiesen sind, soll der Zuschlag sogar noch höher ausfallen. Das ist erfreulich für ganz viele, die kämpfen müssen, um finanziell über die Runden zu kommen.

Informationsabend zum Thema «Altersbedingte Makula-Degeneration»

Altersbedingte Makula-Degeneration - sich helfen lassen - damit leben.
Vorträge zum Thema halten die Zürcher Augenärztin Dr. med. Malaika Kurz-Levin und Fachleute des Schweizerischen Blindenbundes. Zudem gibt es eine Hilfsmittel-Ausstellung, bei der optische und elektronische Hilfsmittel für Sehbehinderte und Blinde ausprobiert werden können.

Workshop «Das liebe Geld», Existenzsicherung, Lebensqualität und Behinderung

Viele Frauen (und auch Männer) mit Behinderung müssen jeden Franken zweimal umdrehen, damit sie finanziell über die Runden kommen. Im Workshop «Das liebe Geld», organisiert von avanti donne, dreht sich alles darum, wie wir trotz kleinem Budget unsere Lebensqualität erhalten oder vielleicht sogar verbessern können.

FR