AGILE.CH - News

Tag des Weissen Stockes - 15. Okt. 2017

Der Fokus am diesjährigen "Internationalen Tag des Weissen Stockes“ liegt auf den weissen taktilen Leitlinien, denen wir täglich begegnen, aber nur selten wirklich wahrnehmen.

Assistenz am Arbeitsplatz: das Recht, sich helfen zu lassen

Menschen mit Behinderungen haben das Recht auf Arbeit. Wer infolge seiner Behinderung bei der Arbeit Hilfe braucht, hat das Recht auf Assistenz bei der Arbeit. Ein gutes Mittel, um der Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen im Bereich der Arbeit entgegenzuwirken. Alles wunderbar. Aber nur auf den ersten Blick. Behinderung & Politik hat genauer hingeschaut.

AGILE.CH verlangt Einhaltung der Grundrechte von Versicherten

Eine verdeckte Überwachung ist ein schwerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte – auch von verunfallten, erkrankten, mit einer Behinderung lebenden oder aus anderen Gründen arbeitsunfähigen Versicherten. AGILE.CH fordert von der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates (SGK-SR), die Grundrechte dieser Menschen einzuhalten.

Initialstaatenbericht der Schweiz zur UNO-BRK: die Haltung der Zivilgesellschaft

Die Schweiz hat 2014 die UNO-Behindertenrechtskonvention (UNO-BRK) ratifiziert. Im Juni 2016 hat sie als Unterzeichnerstaat dem UNO-Ausschuss ihren ersten Zwischenbericht zur Umsetzung der Konvention vorgelegt. Heute haben die Organisationen der Zivilgesellschaft dem UNO-Ausschuss ihren eigenen kritischen Bericht zur Umsetzung der UNO-BRK übergeben.

Recht auf Arbeit, auch mit Behinderung

«Arbeit = Einkommen = Selbstbestimmung». Unter diesem Motto steht der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2017.

Mit bezahlter Arbeit verdient man seinen Lebensunterhalt und kann ein unabhängiges Leben führen – aber nicht nur. Arbeit dient auch der sozialen Integration und der gesellschaftlichen Teilhabe. Der Einbezug in die Arbeitswelt verbessert nachweislich die Situation von Menschen mit Behinderungen.

Vorgeburtliche Tests – Sie entscheiden!

Mit der Website www.vorgeburtliche-tests.ch und der Broschüre «Vorgeburtliche Tests – Sie entscheiden!» trägt insieme dazu bei, dass werdende Eltern nach vorgeburtlichen Tests mit einem negativen Befund nicht unvorbereitet und unaufgeklärt vor schwierigen Entscheidungen stehen. Das Instrument unterstützt sie auf ihrem Entscheidungsweg. Es sensibilisiert zugleich für eine frühzeitige Information und gute Beratung.

AGILE.CH sagt Ja zur «Altersvorsorge 2020»

…und ergänzt die Position mit diesen kritischen Bemerkungen:

EL-Reform: Wer wenig hat, dem wird genommen!

Das vom Ständerat beschlossene Sparpaket ist für EL-Beziehende ein Affront. AGILE.CH fordert vom Nationalrat Korrekturen, damit auch Menschen mit Behinderungen ein würdiges Leben führen können.

Unsichtbare Behinderungen: Fluch oder Segen?

Unsichtbare Behinderungen – oft nicht wahrnehmbar, häufig verkannt und nicht anerkannt. Betroffene Menschen werden stigmatisiert und für Simulanten und Betrüger gehalten. Ihnen droht der soziale und berufliche Ausschluss, Verarmung oder unmenschliche Behandlung. Die neue Nummer der Zeitschrift «Behinderung & Politik» will unsichtbare Behinderungen sichtbar machen.

IV grundsätzlich auf Kurs, doch es fehlen Arbeitsplätze

Stabile Neurentenzahlen und mehr Massnahmen zur beruflichen Eingliederung. Die heute veröffentlichten Zahlen und Fakten 2016 des BSV belegen: Die IV ist auf gutem Weg, ihre Ausgaben nach 2017 ohne Zusatzfinanzierung decken zu können. Damit das aber so bleibt, müssen mehr Unternehmen mehr Personen mit Behinderungen oder gesundheitlichen Einschränkungen anstellen.

FR