AGILE.CH - News

Destabilisierung der IV

Der Ständerat hat heute für die Jahre 2017-2019 Sparmassnahmen zu Gunsten des Bundes im Umfang von 656 bis 724 Millionen Franken beschlossen. Die IV soll dazu jährlich mehr als 60 Millionen beitragen, ein Betrag, der sich bis ins Jahr 2028 auf 750 Millionen Franken summiert. Die IV soll also fast 10% der Einsparungen beitragen.

4. Plattform Behindertenpolitik: Engagieren Sie sich für eine starke politische Mitwirkung von Menschen mit einer Behinderung

Wollen Sie etwas bewegen? Sie sind behindert oder leben mit einer Beeinträchtigung? Oder Ihr Sohn, Ihre Tochter ist geistig behindert? Die Kantonale Behindertenkonferenz Bern kbk will die politische Mitwirkung von Menschen mit einer Behinderung stärken und bietet Menschen wie Ihnen eine Plattform, um Kontakte mit den Parteien zu knüpfen und sich mit andern Interessierten auszutauschen. Die 4. Plattform Behindertenpolitik findet statt am 5. Dezember 2016 16.00 - 20.00 Uhr in Bern.

shnit Kurzfilmfestival: kostenlose Kurzfilme mit Gebärdensprache online

shnit International Shortfilmfestival lädt Sie auf eine Entdeckungstour ein! Kurzfilme mit Gebärdensprache stehen bis zum nächsten Festival kostenlos online zur Verfügung.

«Nachteilsausgleich ist kein Behindertenbonus!»

Der Nachteilsausgleich ist in der schweizerischen Gesetzgebung verankert. Doch der Föderalismus lässt grüssen: Die Umsetzung liegt in der Verantwortung der Kantone, was zu Ungleichheiten in der Anwendung führt. Dennoch verdienen die Anstrengungen, fortgesetzt zu werden.

15. Oktober 2016: Tag des Weissen Stockes

Der Fokus des Schweizerischen Blindenbundes am Internationalen Tag des Weissen Stockes liegt 2016 auf den weissen taktilen Leitlinien, denen wir täglich begegnen, aber nur selten wirklich wahrnehmen.

3. Dezember 2016: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

«Genug zum Überleben – aber auch zum Leben?» Was ist ein angemessener Lebensstandard für Menschen mit Behinderung?

«Gleichstellung von Menschen mit Behinderung» : Rückblick Aktion Behindertenparkplatz in Bern

Am 25. August fand in der Herrengasse Bern von 14 bis 18 Uhr eine von AGILE.CH organisierte Sensibilisierungsaktion statt. Unter dem Slogan «Fahre gleich wieder weg – muss nur schnell zur Post!» wurden 5 Parkplätze mit Rollstühlen besetzt. Neben Menschen mit Behinderungen aus der Region Bern unterstützte uns Nationalrätin Christine Häsler.

3. Zwischenbericht zum Assistenzbeitrag: Bessere Lebensqualität für die Bezüger/-innen

Im Juni 2016 hat die Schweizer Regierung in ihrem Initialstaatenbericht zur Umsetzung der UNO-Behindertenrechtskonvention festgehalten, dass sie den Assistenzbeitrag als einen beträchtlichen Fortschritt für Menschen mit Behinderungen erachte. Die Ergebnisse der Evaluation 2015 dieser Leistung, die 2012 eingeführt worden war, bestätigen das: Eine grosse Mehrheit der Bezüger/-innen ist damit sehr zufrieden.

IV-Sanierung auf Kurs

Zuerst das Betriebsergebnis und dann die Anpassung der Finanzperspektiven: So ist das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) auch in diesem Jahr vorgegangen. Allerdings sind die soeben publizierten Zahlen des BSV nicht mehr ganz einfach zu vergleichen mit jenen aus den früheren Jahren.

UNO-BRK: Schweiz macht Fortschritte, aber das Ziel ist noch weit entfernt!

Obwohl das Behindertengleichstellungsgesetz Verbesserungen gebracht hat, bleibt noch viel zu tun, um die UNO-Behindertenrechtskonvention (UNO-BRK) umzusetzen, die die Schweiz 2014 ratifiziert hat. Das räumt der Bundesrat in seinem Initialstaatenbericht ein, der am 29. Juni 2016 veröffentlicht wurde.

FR